• 135 Posts
  • 44 Comments
Joined 6M ago
cake
Cake day: Jan 01, 2022

help-circle
rss

wieviele weiße menschen sterben denn in psychatarieb wegenn zwangsbehandlungen? ich hab jetzt keine daten aber ich vermute dass das verhältnis von schwarzen todeszahlen höher ist als bei weißen menschen.

und wie würdest du das erklären? ich würde das mit strukturellem rassismus erklären.




FDP macht Politik für reiche leute, wenn die was nicht mögen stört mich das nicht tbh.

Ich mein, hallo, FDP möchte in einer Pandemie am Gesundheitswesen sparen








Seit dem 29. Juni 2022 ist sie Ministerin für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung im Kabinett Günther II und damit Deutschlands erste afrodeutsche Ministerin.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aminata_Touré_(Politikerin,_1992)

Landesministerin war sie davor. Sogar vizepräsidentin vom lantag!


Zugegeben: das waren sie auch schon in den früheren Jahren, gerade auch zu bspw Pfingsten oder so. Und auch da gibts an den Bahnhöfen immer chaos, auch ganz ohne 9 euro ticket.

aber ja, bahnausbau ist wichtig. auch im ländlichen raum.


Ich bin ja was Grüne angeht immer bisschen kritisch, weil sie z.B. aktuell weiter Gas importieren, die finanzielle Ungleichheit nicht angehen wollen (reichensteuern, hohe Konzerngewinne während gleichzeitig großer Armut), weil sie nix gegen den Angriffskrieg der Türkei gegenüber der Kurdischen Zivilbevölkerung sagen, etc.

Aber, Dann sehe ich dieses Video. Was mich dazu nochmal anders überrascht hat: ich hab auf twitter von einer Schwarzen Studentin gelesen (die Familie in Nigeria hat) - sie meinte dass ihre Familie in Nigeria und natürlich auch sie selbst emotional sehr sehr ergriffen von dieser Wahl ist, obwohl die Familie in Nigeria z.B. kein Deutsch kann und allgemein von Deutschland nicht so viel mitbekommt. Aber dass eine Schwarze Person Bundesministerin ist, scheint echt eine krass emotionale Bedeutung für viele Schwarze Menschen zu haben, sogar Nigeria und viele afrikanische Staaten scheinen darüber zu berichten.

Das find ich nicht überraschend, aber das nochmal zu lesen und die emotionale Bedeutung davon zu spüren ist schon nochmal anders.







in deren Vorstand sie selbst sitzt

Am Freitag haben sich mehr als 20 migrantische Organisationen und Einzelpersonen in einem Offenen Brief für sie ausgesprochen.

du meinst dass ferda vorstand in all diesen 20 migrantischen Orgas ist? oder evtl nur in einem oder so? (-> rhetorische frage mit der ich darauaf aufmerksam machen möchte dass 20 schon eine große zahl ist in diesem kontext. Und ich möchte betonnen: es ist völlig klar, dass es auch unter Migra-Orgas Meinungsverschiedenheiten gibt, weshalb ich das schon ein wichtiger hinweis finde dass es auch ablehnende Stimmen gibt. Aber dennoch ist 20 halt eine große Zahl)

in deren Vorstand sie selbst sitzt


naja, “die gesamte wahrheit” ist auch etwas komplex in einem Artikel unterzubringen, wenn das thema Bücher füllen kann.




glaube der zweck davon ist eher den fokus darauf zu lenken dass der grund für die pflegekrise die schlechten arbeitsbedingungen sind







twitter thread eines arztes dazu: https://twitter.com/narkosedoc/status/1538511214858457089

Ich arbeite jetzt schon seit über 2 Jahren mit Covid-Patient*innen. Ich trage dabei immer FFP2.

Bis heute habe ich mich nicht angesteckt. Und jetzt kommt so eine Hohlfritte und will nochmal diskutieren ob Masken was bringen. Ob es hackt?!?

Was diskutieren wir denn als nächtes - ob Airbags was bringen? Ob Tempo 30 vor der Schule was bringt?

Herrje, wo sind wir denn eigentlich hingekommen, dass wir sowas diskutieren!! Kachelmann bezeichnet es treffend: #HirnschissWirdMainstream

Die größte Infektionsgefahr geht aktuell von meinen Kindern aus, die ohne Luftfilter in der Schule sitzen müssen. 90% in der Klasse (und im Supermarkt…) tragen keine Maske mehr, weil man ihnen das Gehirn lange genug mit diesem unwissenschaftlichen Geschwurbel gewaschen hat.

Ja, Masken sind nervig, sie sind warm, im Sommer ist das ekelig. Sie zwingen manchen Träger (!) ihren eigenen, ekelhaften Mundgeruch zu atmen und das ist natürlich unzumutbar. Die Evidenz für diese Schutzmaßnahme IST unbestritten.

Der Klimwandel IST unbestritten. Die Form der Erde IST unbestritten.

Wer über sowas diskutiert, hat Wissenschaft nicht verstanden und macht sich in meinen Augen nur noch lächerlich. Ich kann solche Menschen nicht mehr Ernst nehmen. Man kann über alles reden. Auch darüber, ob uns Kinder egal sind als Gesellschaft. Ob und wieviel wir in ihre Sicherheit investieren wollen oder ob wir uns lieber in die Tasche lügen und die Augen feste zukneifen wollen.

Man kann auch sagen - Kinder sind uns scheißegal! Aber dann seid wenigstens ehrlich und konsequent und sagt das auch so. Wenn nämlich in dieser Art und Weise rumgeschwurbelt wird, wie es aktuell Herr @MarcoBuschmann tut, fühle ich mich intellektuell beleidigt.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder ist mein Gegenüber auf dem Bildungsniveau eines trotzigen Krabbelkinds stehen geblieben oder er hält mich für geistig so unterbelichtet, dass er meint mir Märchen erzählen zu können.

Mit diesen Leuten rede ich nicht mehr. Das ist verschwendete Zeit. Das regt mich nur unnötig auf. Da habe ich besseres zu tun. Ich will von Politiker*innen nicht verhätschelt oder vertröstet werden. Ich will, dass effektive, effiziente Lösungen erarbeitet werden. Die Maske gehört dazu.

Mit konsequentem Tragen von FFP2-Masken in Innenräumen an öffentlichen Orten wäre ein effektiver Schutz möglich. Das IST evident, dafür GIBT es genügend Daten. Es wäre an der Politik dies klar zu kommunizieren, statt dieses ständige lavieren in Talkshows und Zeitungen.




der neugier halber: in spanien gibt es ein neues gesetz, wo mich deine meinung hierzu interessieren würde, um deine antwort näher zu verstehen:

“Nur Ja heißt Ja”: Spanien verschärft Sexualstrafrecht Access to the comments https://de.euronews.com/2022/05/27/nur-ja-hei-t-ja-spanien-verscharft-sexualstrafrecht


hast du den artikel gelesen? im artikel geht es bei “dem opfer glauben” btw in erster linie um leute denen die betroffene person das erste mal erzählt.

–> und sowieso kann nur jeder selbst bestimmen, was für person okay ist und was nicht, da ist objektivität gar nicht so möglich von außen, weil du “von außen” kein einblick in die gedanken/gefühlswelt hast.


siehe auch:

Was macht eigentlich die Depublizierungspflicht?

Seit drei Jahren hat die Rundfunkkommission der Länder nun schon den Auftrag, einen zeitgemäßen Telemedienauftrag für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk vorzulegen. Und damit auch die Möglichkeit, die überflüssige Depublizierungspflicht abzuschaffen. Im Frühjahr 2017 wird ein Ergebnis erwartet – wir haben die aktuellen Positionen der Länder zusammengetragen.

https://netzpolitik.org/2017/was-macht-eigentlich-die-depublizierungspflicht/


Buch zu den grauen wölfen: https://www.unrast-verlag.de/gesamtprogramm/allgemeines-programm/antifaschismus/graue-woelfe-heulen-wieder-74-detail

Das vorliegende Buch beschreibt die Entwicklung des türkischen Nationalismus von der jungtürkischen ‘Revolution’ bis zum heutigen Tag. Es analysiert die Entstehungsbedingungen sowie die Ziele der faschistischen türkischen Bewegung und beschreibt ihre Aktivitäten in der Türkei und der Bundesrepublik Deutschland.


ich glaube, er hat auch gar kein problem damit, wenn leute links zu toots verteilen, und ich glaube auch dass das gar nicht sinnvoll wäre.

ich glaube ihm geht es eher darum, dass die quoted retweet funktion es relativ einfach macht in einer spontanen wut aus dem kontext zu reißen, gerade weil es nur einen klick auf einen button ist.

aber ja, das mit den blocklisten kann ich voll zustimmen. z.B. auch dass jeder adminx ein eigens süppchen kocht und erst ein hashtag wie #fediblock dafür erfunden werden musste (von Rassismus betroffenen Menschen, die in der administration mitgeholfen haben!) die administrative zusammenarbeit zu ermöglichen.



ich hab nie davon gesprochen in einem fahrrad forum etwas über flugzeuge zu posten.


++ z.B: fände ich die funktion cool, wenn man vorher darüber abstimmen muss bzw das vorher absprechen muss bevor neue communities erstellt werden.

Also weil nur dann gibts das gespräch darüber wie man sowas gestalten will und man hat nicht plötzlich die situation 2 communities mit ähnlichem inhalt zu haben. Und das vermeidet die situation dass man keine interaktion auf manchen communities bekommt, weil die erst dann erstellt wird wenns viel bedarf gibt

z.B. finde ich die ganzen “bundesland” communities eher nicht soo hilfreich